Hemd kaufen: Herren Kurzarmhemd oder doch besser ein Langarmhemd?

Das richtige Hemd kaufen ist nicht einfach. Was in der Freizeit mit einem Polo-Shirt oder T-Shirt gehen mag kann natürlich gerade im Geschäft und bei festlichen Feiern zu einem Fauxpas werden. Was für ein Hemd darf Mann aber im Job oder zur Feierlichkeit tragen? Sollte man eher zu einem Herren Kurzarmhemd oder doch lieber zu einem Langarmhemd greifen? Es ist völlig egal. Nur bei einem Kurzarmhemd sollte Mann auf  zwei wichtige Dinge acht geben.

hemd-kaufen-anzughemdZum einen sollten Sie wenn Sie ein Herren Kurzarmhemd tragen niemals ein Sakko tragen. Dies ist hauptsächlich hygienischen Gründen geschuldet, denn das Sakko sollte dabei nicht mit der Haut in Berührung kommen. Ein Herren Langarmhemd kann da mal eben ganz einfach in der häuslichen Waschmaschine  gewaschen werden. Anders beim Sakko, welches man meist nur lüftet bzw. zum reinigen in die Reinigung gibt. Zum anderen wird beim kurzärmligen Herrenhemd keine Krawatte getragen. Sollten Sie sich dann doch zu einem Langarmhemd entscheiden, können Sie gerne das Sakko ausziehen und die Ärmel hochkrempeln. Sobald Sie es aber wieder überstreifen gehören die Ärmel wieder heruntergekrempelt und auch die, falls vorhanden, Manschettenknöpfe geschlossen.

Seidenhemd, Baumwollhemd oder reicht doch Kunstfaser?

Wenn Sie Ihr Hemd kaufen sollten sie beim Stoff des neuen Herrenhemdes keine Abschnitte machen. Lassen Sie sich nicht auf die günstige, meist minderwertige Qualität des Stoffes ein. Wie Sie auch schon beim Anzug kaufen darauf geachtet haben, so sollten Sie dies auch beim Hemd machen. Meiden Sie nach Möglichkeit auch hier Kunstfasern und achten Sie auf einen hohen Baumwollanteil. So hochwertig und so schön auch Seide ist, gehört sie in die Abendstunden und hat nichts im Büro oder anderen Geschäftsterminen zu suchen. Mehr zu diesem Thema können Sie auch auf folgender Seite lesen.

Lassen Sie auch keine Hemden mit Plastikknöpfen in ihren Warenkorb. Wenn Sie ein Hemd mit Qualität bestellen möchten tendieren Sie zu Perlmuttknöpfen.

Schwarzer Anzug schwarzes Hemd?

Leider ist die Auswahl hier nun noch nicht beendet. Denn neben der Qualität kann man auch farblich beim Hemd kaufen viel verkehrt machen. Von Anthrazit über Grasgrün bis Ziegelrot ist alles dabei, allerdings passt nicht jede Farbe zu jedem Typ. Auf der sicheren Seite stehen Sie immer mit Weiß, ebenso sieht es auch mit Blau und Schwarz aus.

Aber welche Hemdfarbe passt denn nun zu meinem Anzug? Schwarzer Anzug schwarzes Hemd? Natürlich ist es auch eine Situationsfrage, aber generell sollten Sie Ihr Augenmerk eher auf die Kombination zwischen Hemd und Krawatte legen. Denn oft wird das Sakko sehr schnell ausgezogen und dann sind nur noch Hemd und Krawatte im Spiel. Also packen Sie bei der Auswahl Ihr Sakko beiseite und achten Sie bei der Auswahl eher auf das Kontrastspiel Ihrer Accessoires. Denn damit Ihre Krawatte den Weg Richtung Gesicht weisen kann, sollte der Schlips immer einen dunkleren Ton als das Herrenhemd haben. Was natürlich bei einem weißen Hemd einfacher als bei einem schwarzen ist. Mehrfarbige Hemden mögen zwar bei Partys schick sein, aber im Business und bei festlichen Einladungen sollte Sie schon Uni-Farben bleiben.

Welcher Hemdkragen darf es denn sein?

Beim Hemdkragen haben Sie auch wieder die Wahl. Kentkragen, Button Down, London Lang, etc….. Herausstechend sowie altbewährt sind der Kentkragen sowie der Haifischkragen bzw. Haikragen. Beide haben gespreizte Kragenspitzen zu denen sich die meisten Krawattenknoten anbieten. Im Vergleich ist der Haifischkragen noch ein wenig gespreizter, hier hat dann auch der Windsorknoten genug Platz um sich angenehm und elegant zu legen.

Noch ein Tipp zu guter Letzt: Egal ob ein Lang- oder Kurzarmhemd, ob ein blaues oder graues Hemd, mit Haifischkragen oder Button Down Kragen, ein Herrenhemd zum Anzug hat keine Brusttasche, wo sich nach kurzer Zeit das Büromaterial sammelt.